Unser Aufruf, der rund 1000 namentliche Unterstützer hat


Corona-Aufklärung von Ärzten vor Ort

Stuttgart, 31. Mai; Hamburg, 23. Mai 2020

Wir gehen sogar auf die Straße!

Impfungen müssen freiwillig bleiben!
Unsere wirkliche Stärke liegt in uns selbst und die Corona-Maßnahmen schwächen unser Immunsystem!

100.000 Sterbefälle in Folge der Regierungsmaßnahmen könnten drohen

Das Bundesinnenministerium schreibt zu COVID-19 im internen Papier KM 4 – 51000/29#2, Stand: 7. Mai 2020; Zitat:

: 
"Im März und April wurden 90% aller notwendiger OPs verschoben bzw. nicht durchgeführt. Das heißt 2,5 Mio Menschen wurden in Folge der Regierungsmaßnahmen nicht versorgt. Also 2,5 Mio Patienten wurden in März und April 2020 nicht operiert, obwohl dies nötig gewesen wäre. Die voraussichtliche Sterberate lässt sich nicht seriös einschätzen; Vermutungen von Experten gehen von Zahlen zwischen unter 5.000 und bis zu 125.000 Patienten aus, die aufgrund der verschobenen OPs versterben werden/schon verstarben."

Pressekonferenz und Interview der ÄRZTE-FÜR-AUFKLÄRUNG vom 7. Mai 2020, Berlin


200507_PK_ÄRZTE-FÜR-AUKLÄRUNG_Heiko Schöning

Wir sind Ärzte!

 

Sehr geehrte Frau Kollegin,

sehr geehrter Herr Kollege!


Alle erleben derzeit eine schwierige Situation im Umgang mit COVID-19. Die meisten sind auf die eine oder andere Weise betroffen. 
Wir kritisieren die aktuellen Maßnahmen als überzogen.
Von den Verantwortlichen fordern wir eine transparente Aufarbeitung der Zahlen. Obduktionen als Nachweis für tatsächlich an COVID-19 Verstorbenen sind in ganz Deutschland dringend geboten.

Es ist nicht zu erwarten, dass durch eine Impfung die Situation grundsätzlich gelöst würde. Es stellt sich zudem die Frage:
Wie wollen wir im nächsten Jahr beim Auftreten eines anderen Virus der Situation begegnen? 

www.ärzte-für-aufklärung.de

Das sind wir

  • Walter Weber, Arzt - Hamburg
  • Heiko Schöning, Arzt - Hamburg
  • Marc Fiddike, Arzt - Hamburg
  • Olav Müller-Liebenau, Arzt - Hamburg

Link zum Kurzvideo "Dank an Unterstützer und Ankündigung der neuen Informationsseiten zur Gefährlichen Über- und Unterversorgung bei COVID-19 auf www.ärzte-für-aufklärung.de"
Für Verlinkungen benutzen Sie gerne auch www.aerzte-fuer-aufklaerung.de
(kein Problem mit 'ä' oder 'ü')

Unsere Motivation:

Der Ärzteeid

Ich gelobe, während der Ausübung meiner ärztlichen Tätigkeit folgende Berufspflichten nach meiner Kraft und Fähigkeit zu respektieren und ihnen gemäß zu handeln:
 
ich übe meinen Beruf stets nach bestem Wissen und Gewissen aus und nehme Verantwortung wahr;
 
ich stelle die Sorge um die Behandlung meiner Patienten und deren Interessen immer voran, wende jeden vermeidbaren Schaden von ihnen ab und füge ihnen auch keinen solchen zu;
 
ich betrachte das Wohl meiner Patienten als vorrangig, respektiere ihre Rechte und helfe ihnen, informierte Entscheidungen zu treffen;
 
ich behandle meine Patienten ohne Ansehen der Person, d. h. ohne Diskriminierung wegen allfälliger Behinderung, Religion, Parteizugehörigkeit, Rasse, Herkunft, Sozial- oder Versicherungsstatus, gemäß den aktuellen Standards der ärztlichen Tätigkeit und den Möglichkeiten meines beruflichen Könnens;
 
ich betreibe eine Medizin nach Augenmaß und empfehle oder ergreife keine Maßnahmen, die nicht medizinisch indiziert sind;
 
ich instrumentalisiere meine Patienten weder zu Karriere- noch zu anderen Zwecken und sehe von allen Maßnahmen ab, die nicht in einem direkten Zusammenhang mit der Linderung ihrer Beschwerden, der Heilung ihrer Krankheit oder der Verhütung einer Erkrankung stehen;
 
Ich mute meinen Patienten nichts zu, was ich auch meinen liebsten Nächsten oder mir selbst nicht zumuten würde;
 
ich begegne meinen Patienten ebenso wie meinen Kolleginnen und Kollegen immer mit Freundlichkeit und Respekt. Ich bin zu ihnen ehrlich und wahrhaftig;
 
ich respektiere die Entscheidungen und Handlungen meiner Kolleginnen und Kollegen, insofern sie mit den Regeln der ärztlichen Kunst und den ethischen Standards des Berufs vereinbar sind;
 
ich teile meine Kenntnisse und Erfahrungen mit meinen Kollegen und Kolleginnen und beteilige mich an deren Aus-, Weiter- und Fortbildung;
 
ich fördere die Gesundheitskompetenz meiner Patientinnen und Patienten;
 
ich nehme mir für das Gespräch und für die menschliche Begegnung mit den Patienten und ihren Angehörigen die erforderliche Zeit und spreche mit ihnen auf eine verständliche und angemessene Weise;
 
ich respektiere und wahre grundsätzlich die Willensäußerungen meiner Patienten;
 
ich halte mich an das Arztgeheimnis;
 
ich setze die mir zur Verfügung stehenden Ressourcen wirtschaftlich, transparent und gerecht ein;
 
ich nehme für die Zuweisung und Überweisung von Patienten keine geldwerten Leistungen entgegen;
 
ich gehe keinen Vertrag ein, der mich zu Leistungsmengen, zu nicht indizierten Leistungen oder zu Leistungsunterlassungen nötigt.